marquart – Ein Unternehmen mit Tradition

marquart Meilensteine

Einblicke in die marquart Unternehmensgeschichte

Am 15. Dezember 1919 gründet der Handelsschifffahrtskapitän Paul L. Marquart – mangels Schiffe – einen Baustoffvertrieb mit Vertretungen für bautechnische Erzeugnisse und Dachbaustoffe in Bremen. Nach dem 2. Weltkrieg übernimmt sein Sohn Hans die Firma und gründet zusätzlich eine Import- und Export-Firma für Baustoffe. Vertrieb in ganz Deutschland.

Im Jahre 1978 wurde das Baustoffzentrallager in Wölfersheim b. Frankfurt a.M. gegründet. Konsul Hans R. Marquart verkauft 1989 seine Unternehmen Paul L. Marquart und Hans R. Marquart an den langjährigen Mitarbeiter und Geschäftsführer Rolf-Christian Weder, der bereits 1970 als Prokurist und Leiter der Importabteilung im Unternehmen begann. Die Umfirmierung in Marquart Baustoffvertriebs GmbH wurde vollzogen. 1990 begann der Umzug von Bremen in das an den nördlichen Stadtrand angrenzende Gewerbegebiet Ritterhude. Das Baustoffzentrallager hat 5.000 m² Hallenfläche und 7.000 m² Freigelände. Im Anschluss 1991 wurde der Vertrieb mit drei Gesellschaftern, Rolf-Christian Weder sowie die Söhne Oliver und Andreas Weder, neu aufgestellt.

2004 stand der Umzug von Ritterhude in den Neubau eines modernen Baustoffzentrallagers mit 5.000 m² Hallenfläche und 12.500 m² Freigelände direkt am Bremer Kreuz im Gewerbegebiet Achim-Ost bei Bremen an.